Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Informationen des Präsidiums

HSD > Coronavirus > Informationen des Präsidiums

​​​​​​​Studierende​​​

(15.10.2021)


​Hinweise für Stu​dierende im WS 2021/2022​

Zugang zu Gebäuden und Veranstaltungen

Um die Hochschulgebäude betreten und Veranstaltungen besuchen zu können, benötigen Sie ein sogenanntes „3G-Bändchen“ zum Umlegen an das Handgelenk. Es gibt „Dauer-Bändchen“ für Geimpfte und Genesene sowie „Tagesbändchen“, die sowohl an Immunisierte wie auch an Personen mit Negativtest ausgegeben werden. Die Bändchen erhalten Sie in Gebäude 7 in der Zeit von 7.30 bis 17.00 Uhr. Auch wer von der Tiefgarage aus direkt in ein Gebäude gelangt, muss zunächst zu Gebäude 7, um sich das Bändchen abzuholen.
 
Legen Sie den Personen an der Bändchenausgabe bitte Ihren Nachweis vor über eine erfolgte Impfung, einen Genesenen-Status oder ein negatives Testergebnis eines höchstens 48 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anderen anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests. Es wird empfohlen, den Nachweis als digitales Zertifikat in der CovPass-App, der Corona-Warn-App oder auch als QR-Code in Papierform mitzuführen. Weiter ist auch die Vorlage des Impfausweises oder eines anderen geeigneten papiergebundenen Nachweises möglich.
 
Im Rahmen der Nachweiskontrolle werden insbesondere im Vorlauf zu Lehrveranstaltungen sowie zu öffentlich zugänglichen Veranstaltungen stichprobenweise Identitätskontrollen durchgeführt. Dann ist auf Verlangen ein amtliches Ausweispapier (Personalausweis oder Reisepass) vorzulegen.
 
Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass ein Betreten der Hochschulgebäude 3 bis 7 sowie 9 ohne den Nachweis eines 3G-Bändchens nicht gestattet ist. Dies gilt auch für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen in anderen Gebäuden. Wir bitten Sie, Ihr Bändchen der Veranstaltungsleitung bei Betreten des Raums vorzeigen. Sollten Sie ohne Bändchen im Gebäude angetroffen werden oder an einer Veranstaltung teilnehmen, so sind die*der Hausrechtsinhaber*in oder die Lehrenden verpflichtet, Sie aus dem Gebäude zu verweisen und von der Veranstaltung auszuschließen. Die Hochschule behält sich weitere Konsequenzen vor. Nehmen Sie gegenseitig Rücksicht und halten Sie sich an die Regeln.
 
Bitte beachten Sie ferner die allgemein bekannten AHA-L-Regeln. In allen Gebäuden der HSD und während der Veranstaltungen besteht grundsätzlich die Pflicht, mindestens eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen. Diese Regelungen dienen unserer aller Schutz und insbesondere den Personen, die nicht geimpft werden können.
Studierende, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, bietet die Hochschule ein verstärktes Beratungsangebot an. Setzen Sie sich hierzu bitte mit Ihren Lehrenden in Verbindung.

+

Mensa

Ab dem 4. Oktober kann auch in unserer Mensa wieder ein eingeschränktes Essensangebot unterbreitet und der Speiseraum genutzt werden. Leider ist es uns in der Coronazeit aber aufgrund eines laufenden gerichtlichen Verfahrens nicht gelungen, bestehende Baumängel zu beheben. Die Hochschule bemüht sich gemeinsam mit allen Beteiligten, eine baldige Einigung zu erzielen.

+

Lernorte an der HSD

​Lehrende

(1.10.2021)​


Hinweise für Leh​rende im WS 20​21/2022

Raumbelegungskapazitäten (internes Hochschulnetz) 

Zugang zu Lehrveranstaltungen​

Nach der Verordnungs- und aktuellen Infektionslage muss die Hochschule für alle Veranstaltungen von den Teilnehmenden - Studierende, Lehrende sowie Beschäftigte, die Lehrveranstaltungen unterstützen - einen 3G-Nachweis verlangen und diesen kontrollieren. Hinzu kommt eine stichprobenartige Identitätskontrolle.
Die sehr kurzfristig eingeführte Regelung stellt alle Hochschulen vor immense organisatorische Herausforderungen.
 
Wie bereits in unserem Schreiben vom 9. September angekündigt, wollen wir an der HSD den 3G-Nachweis mittels einer Bändchenausgabe erleichtern. Für Lehrveranstaltungen benötigen auch Sie ein sogenanntes „3G-Bändchen“ zum Umlegen an das Handgelenk.
Es gibt weiße „Dauer-Bändchen“ für Geimpfte und Genesene (2G) sowie „Tagesbändchen“, die sowohl an Immunisierte (auf deren Wunsch) wie an alle Personen mit Negativtest ausgegeben werden. Auf allen Bändchen findet sich ein HSD-Aufdruck. Die Farbe des Tagesbändchens finden Sie unter diesem Link im Intranet.
 
Um den Ausgabe-Prozess für Sie als Lehrende zu beschleunigen, erhalten Sie Ihr Bändchen in Gebäude 4 an der Servicetheke, die dauerhaft besetzt ist.
Legen Sie den Personen an der Bändchenausgabe bitte Ihren Nachweis vor über eine erfolgte Impfung, einen Genesenen-Status oder ein negatives Testergebnis eines höchstens 48 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anderen anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests. Es wird empfohlen, den Nachweis als digitales Zertifikat in der CovPass-App, der Corona-Warn-App oder auch als QR-Code in Papierform mitzuführen. Weiter ist auch die Vorlage des Impfausweises oder eines anderen geeigneten papiergebundenen Nachweises möglich.
 
Im Rahmen der Nachweiskontrolle werden zudem stichprobenweise Identitätskontrollen durchgeführt. Daher ist auf Verlangen ein amtliches Ausweispapier (Personalausweis oder Reisepass) vorzulegen.
 
Ihre Mitwirkung benötigen wir dabei auch als Vorbilder für die Studierenden, denen Sie als Lehrende am nächsten stehen. Daher möchten wir Sie bitten, Ihr Bändchen zu Beginn Ihrer Veranstaltung(en) wie die Studierenden sichtbar am Handgelenk zu zeigen.

+
Verhaltensregeln für Lehrveranstaltungen

Die Studierenden benötigen bereits beim Betreten der Gebäude 3 bis 7 und 9 ein 3G-Bändchen. Zusätzlich sollen Sie Ihnen das 3G-Bändchen bei Betreten des Veranstaltungsraums unaufgefordert und nach Möglichkeit vorzeigen.
 
Studierende, die kein – oder nicht das weiße 2G- bzw. tagesaktuelle Bändchen – tragen, sind durch Sie von der Veranstaltung auszuschließen.
Die Studierenden sind auf Ihre Pflicht ausdrücklich hingewiesen worden. Sollte es mit Studierenden ohne 3G-Bändchen Schwierigkeiten geben und sollten sie die Veranstaltung auf Ihre Aufforderung hin nicht verlassen wollen, steht Ihnen jederzeit der Wachdienst zur Seite. In diesem Fall erfolgt eine Identitätsfeststellung. Den Wachdienst erreichen Sie unter folgender Rufnummer: 4351/6000.
Sollte die Situation eskalieren, so zögern Sie nicht, die Polizei zu rufen.
 
Wir möchten Sie ferner darum bitten, die bekannten AHA-L-Regeln einzuhalten. Ihre Dekanate stellen Ihnen für die Räume Desinfektionsmittel bereit.
Achten Sie bitte auch auf die Belegungshöchstkapazität für die Räume, die zentral berechnet wurde und an den Raumzugängen aushängt. Hier lesen Sie auch, ob es sich um technisch gelüftete Räume handelt oder um solche, bei denen alle 30 Minuten stoßgelüftet werden muss. 
 
Bitte beachten Sie auch, dass in allen Gebäuden der HSD grundsätzlich die Pflicht besteht, mindestens eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen. Dies wurde den Studierenden genauso kommuniziert. Das Wort „grundsätzlich“ impliziert freilich Ausnahmen, die sich im Detail aus der anhängenden Tabelle ergeben (Anlage). So sind Sie als Lehrende bei Einhaltung von 1,5 Metern Abstand von der Maskenpflicht befreit, ferner gibt es Ausnahmen für den Sport, bei der Musikausübung und unter bestimmten Voraussetzungen, wenn Sie dies gestatten. 
Diese etwas strengere Maskenregelung als die nach der Coronaschutzverordnung an festen Sitz- und Stehplätzen Vorgesehene, dient dem Schutz aller und insbesondere der Personen, die nicht geimpft werden können.
 
Wir bitten Sie schließlich, Studierenden, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, ein verstärktes Beratungsangebot anzubieten.​

+
Vorlesungsbetrieb Wintersemester 2021/22: Corona-Update (9.9.2021)

Mensa

Ab dem 4. Oktober kann auch in unserer Mensa wieder ein eingeschränktes Essensangebot unterbreitet und der Speiseraum genutzt werden. Leider ist es uns in der Coronazeit aber aufgrund eines laufenden gerichtlichen Verfahrens nicht gelungen, die Baumängel zu beheben. Die Hochschule bemüht sich gemeinsam mit allen Beteiligten, eine baldige Einigung zu erzielen.

+

 

​Beschäftigte

(11.10.2021)

Bitte um kurzfristige Unterstützung bei der Ausgabe von 3G-Bändchen

Im Namen der Hochschulleitung möchte das Präsidium um Ihre Unterstützung bitten und anfragen, ob Sie uns für die Prüfung des 3G-Nachweises und der Ausgabe von Bändchen für Studierende Ihre Unterstützung anbieten können.

Für das WS 2021/2022 kann die Hochschule nach den aktuellen Bestimmungen wieder Präsenzlehre anbieten. Nach der Verordnungs- und aktuellen Infektionslage muss sie dazu für alle Veranstaltungen von den Teilnehmenden - Studierende, Lehrende sowie Beschäftigte, die Lehrveranstaltungen unterstützen - einen 3G-Nachweis verlangen und diesen kontrollieren. Hinzu kommt eine stichprobenartige Identitätskontrolle. Diese sehr kurzfristig eingeführte Regelung stellt alle Hochschulen vor immense organisatorische Herausforderungen. 

Wir haben gemeinsam mit den Dekan*innen entschieden, dass Studierende die Hochschulgebäude nur mit einem sogenannten „3G-Bändchen" zum Umlegen an das Handgelenk betreten dürfen. Insbesondere Veranstaltungen dürfen sie nur mit diesem Bändchen besuchen, um eine einfache Sichtkontrolle des 3G-Nachweises während des Einlasses zur Lehrveranstaltung möglich zu machen. Es gibt „Dauer-Bändchen" für Geimpfte und Genesene sowie „Tagesbändchen", die sowohl an immunisierte wie auch an Personen mit Negativtest ausgegeben werden. Die Bändchen werden an die Studierenden in Gebäude 7 in der Zeit von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr ausgegeben. Hier legen die Studierenden den Nachweis über ihre Immunisierung oder das negatives Testergebnis vor. Es wird ihnen empfohlen, den Nachweis als digitales Zertifikat in der CovPass-App, der CoronaWarn-App oder auch als QR-Code in Papierform mitzuführen. Weiter ist auch die Vorlage des Impfausweises oder eines anderen geeigneten papiergebundenen Nachweises möglich. 

Für die Ausgabe der Bändchen benötigt das Team „Veranstaltungsmanagement" nach wie vor personelle Unterstützung. Idealerweise können Sie einen zusammenhängenden Zeitslot von vier Stunden anbieten und teilen uns mögliche Einsatztage sowie -zeiten mit. Wir rechnen mit geduldigen, immunisierten oder getesteten jungen Menschen, die nun endlich wieder zum Studium an ihre Hochschule dürfen. Sofern Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an veranstaltungen@hs-duesseldorf.de. Jede helfende Hand ist sehr willkommen! 

Aufgrund der Entscheidung, dass die Studierenden die Hochschulgebäude 3 bis 7 sowie 9 ohne Bändchen nicht betreten dürfen (das gilt auch für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen in anderen Gebäuden), wurden durch die Kolleg*innen des Veranstaltungsmanagements entsprechende Hinweisschilder aufgehängt. Sollten die Studierenden ohne Bändchen in den entsprechenden Gebäuden angetroffen werden, so sind die*der Hausrechtsinhaber*in verpflichtet, sie aus dem Gebäude zu verweisen und von der Veranstaltung auszuschließen. Als Beschäftigte können Sie natürlich weiterhin die Gebäude ohne Bändchen betreten. Eine Lösung, wie eine Unterscheidung zwischen Studierenden, Beschäftigten und Gästen erreicht werden kann, ist derzeit in Vorbereitung.

+