Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Reise­tätig­keiten

HSD > Coronavirus > Reisetätigkeiten

+
Welche Regelungen gelten für Dienstreisen? (05.10.2021)

Die Genehmigungsverfahren erfolgen grundsätzlich über die*den Dekan*in, Institutsleitungen sowie die Vorgesetzten der Dezernate, Stabsstellen und zentralen Einrichtungen. Generelle (Dauer-) Dienstreisegenehmigungen behalten ihre Gültigkeit.

Dienstreisen und Exkursionen ins In- und Ausland sind grundsätzlich genehmigungsfähig, es sei denn, Auslandsreisen führen in internationale Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiete. In letzterem Fall muss eine im Einzelfall begründete unabwendbare Notwendigkeit für die Reise vorliegen. Die Dienstreiseanträge für Auslandsreisen in internationale Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiete sind über die jeweilige Führungskraft an die Präsidentin bzw. die Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung zu richten und werden durch diese genehmigt.

Dienstreisende sind verpflichtet, bei der Planung einer Auslandsreise die jeweils gültigen Corona Ein- und Ausreisebedingungen Deutschlands und des Reiselandes eigenverantwortlich zu prüfen. Das RKI aktualisiert die Liste der Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiete regelmäßig. Bitte lesen Sie vor der Planung einer notwendigen Dienstreise ins Ausland unbedingt die aktuelle Coronavirus-Einreiseverordnung sowie die Seiten des Auswärtigen Amtes.

Wird für das Reiseland nach erfolgter Genehmigung eine Corona-Warnung ausgesprochen bzw. wird das Land dann auf die Liste der Hochrisiko- oder Virusvariantengebiete des RKI aufgenommen und wird die Reise aus diesem Grund nicht angetreten, werden die entstandenen und nachgewiesenen Stornokosten erstattet.

Führt das RKI bereits zum Zeitpunkt der Genehmigung das Reiseland als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet, kann eine Stornierung nicht damit begründet werden, dass es sich um eines dieser Gebiete handelt. Die Kosten für einen evtl. Rücktritt werden dann nicht erstattet. In solchen Fällen wird empfohlen, eine eigene Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Kosten einer Reiserücktrittsversicherung können gem. LRKG nicht geltend gemacht werden.

Die Beschränkung auf notwendige Reisen wird – auch aus Nachhaltigkeitsgesichtspunkten – empfohlen.

+
Welche Regelungen gelten für Reisen im Rahmen von Fort- und Weiterbildungen? (17.06.2021)

Soweit möglich, sollen weiterhin vorrangig Online-Alternativen zur Fort- und Weiterbildung genutzt werden. Sollten Veranstaltungen in Präsenz stattfinden, gelten die Regelungen für Dienstreisen (siehe oben: Welche Regelungen gelten für Dienstreisen?).​

+