Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

News

HSD > Aktuelles > Innovationssemester 2020
HSD / Innovationssemester, Wissensregion Düsseldorf, Auszeichnung, Umweltmesstechnik
19/02/2020

Innovationssemester 2020

​​​Begeisterndes Finale: das Innovationssemester präsentiert seine Ergebnisse 

Sechzehn Projektideen von jungen Menschen für Düsseldorf 

Rund 160 junge Menschen aus Düsseldorf und der Umgebung haben ​​am Innovationssemester der Wissensregion Düsseldorf im Wintersemester 2019/20 teilgenommen. Insgesamt waren sechzehn Teams gestartet, die von Expertinnen und Experten aus der Hochschule Düsseldorf (HSD), der Heinrich-Heine-Universität (HHU), der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf, der Stadtverwaltung, Betrieben und Ateliers geleitet wurden.

Die jungen, bunt durchmischten Gruppen haben sich in ihren Projekten mit verschiedenen gesellschaftlichen Herausforderungen beschäftigt und am Abend des 17. Februar ihre Ergebnisse präsentiert. So konnten die Gäste beim feierlichen Ergebnis-Finale in der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste über die unterschiedlichsten Ideen und Konzepte staunen. Mit dabei war auch ein interdisziplinäres Projekt zu digitalen vernetzten Feinstaubsensoren, das im HSD-Labor für Umweltmesstechnik unter der Leitung von Prof. Dr. Konradin Weber durchgeführt wurde. Hierbei wurde ein neuartiges Lehr- und Lernkonzept verfolgt, bei dem Studierende der HSD und der HHU mit Auszubildenden der IHK und der Handwerkskammer an einem gemeinsamen Projekt zusammengearbeitet haben. Dieses wurde als integrierter Kurs durchgeführt, bei dem in der ersten Phase Prof. Weber und Prof. Dr. Barbara Hoffmann von der HHU im Teamteaching die Entstehung und Wirkung von Luftschadstoffen vermittelt haben. Danach haben die Studierenden in Kleingruppen in angeleitetem Selbststudium die digitalen Feinstaubsensoren aufgebaut, die über das Internet vernetzt wurden. So konnten sie sich nebenbei auch wichtige Elemente des Projektmanagements als Schlüsselkompetenz aneignen, da die Lehrenden in dieser Phase als Projekt-Coaches fungierten.
Ein besonderes Highlight dieses Kurses waren eigene Untersuchungen mit den Feinstaubsensoren beim Silvesterfeuerwerk in verschiedenen Städten von NRW, darunter Düsseldorf, Köln, Wuppertal und Bielefeld.
 
„Ich bin beeindruckt, wie viele engagierte junge Menschen in der Wissensregion Düsseldorf an diesem Innovationssemester teilgenommen haben", so Oberbürgermeister Thomas Geisel, der den Abend mit seiner Rede eröffnete und auch das Feinstaubsensoren-Projekt als besonders aktuell adressierte. Die Begeisterung teilte auch Prof. Dr. Ulrich von Alemann, Geschäftsführer der Wissensregion Düsseldorf: „Das erste Innovationssemester war bereits ein Riesenerfolg. Die zweite Runde diesen Winter hat mit seinen 16 tollen Projekten unterstrichen, was möglich ist, wenn man jungen Menschen aus unterschiedlichen Disziplinen eine aktuelle Herausforderung gibt, die sie gemeinsam lösen sollen“.