Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

​​EU-Förderprogramme aus den Bereichen Kultur & Medien

KREATIVES EUROPA (2021-2027) hat als Programm zur Unterstützung der Kultur- und Kreativbranche der EU eine Laufzeit sieben Jahren und ein Budget von insgesamt 2,44 Milliarden Euro.

Das Programm führt seit 2014 die zuvor separaten EU-Förderprogramme KULTUR, MEDIA und MEDIA Mundus zusammen und wurde um einen sektorübergreifenden Aktionsbereich ergänzt. Auf den Teilbereich KULTUR entfallen in der aktuellen Programmperiode ca. 804 Millionen Euro (ca. 33% des Gesamtbudgets), Der Teilbereich MEDIA erhält ca. 58% und der sektorübergreifende Aktionsbereich ca. 9% des Gesamtbudgets.

Die Erhaltung und Förderung der kulturellen und sprachlichen Vielfalt Europas sowie die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Kultur- und Kreativbranche gehören ebenso zu den übergeordneten Zielen von KREATIVES EUROPA wie die Stärkung transnationalen und internationalen Arbeitens innerhalb der europäischen Kultur- und Kreativsektoren. Des Weiteren soll die grenzüberschreitende Mobilität von Kulturschaffenden und Kreativen sowie ihrer Werke gefördert und neue Publikumsschichten erschlossen werden. Nicht zuletzt soll auch der Zugang zu Kultur verbessert, die Finanzkraft von kleinen, mittleren und Kleinstunternehmen/-organisationen gestärkt und gezielt die politische Zusammenarbeit im Kultur- und Kreativbereich gefördert werden.

Die Ausschreibungen von KREATIVES EUROPA werden zentral in Brüssel von der Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (EACEA) verwaltet. Einen Überblick über die Fördermöglichkeiten von KREATIVES EUROPA finden Sie im online Portal der EU​-Kommission zu Fördermöglichkeiten und Ausschreibungen (Funding & tender opportunities​ Portal).

Wenn Sie sich an einer Ausschreibung innerhalb von KREATIVES EUROPA beteiligen möchten, berät Sie das EU-Projektmanagement gerne!​

An anderer Stelle finden Sie:

Kontakt

Dezernat 8 Forschung & Transfer

EU-Projektmanagement

Für allgemeine Anfragen: eu-pm@hs-duesseldorf.de

Dipl.-Region.-Wiss.
Dorothea Ossenberg-Engels
T +49 211 4351-8023
dorothea.ossenberg-engels@hs-duesseldorf.de
 
Xenia Rodriguez (M.Sc.)
T +49 211 4351-8022
xenia.rodriguez@hs-duesseldorf.de