Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Allgemeines

Besitzen und Leihen haben verschiedene Vor- und Nachteile:

  • ein eigenes Rad ist immer verfügbar kann optimal auf den eigenen Körper abgestimmt werden, um die Wartung muss man sich aber selbst kümmern ... etc.
  • Leihanbieter hingegen verfügen oft nur über einen Fahrradtyp, es fallen laufende Kosten an, dafür liegt die Wartung beim Anbieter... etc.

In der Regel wird sich ein Starker Radnutzer ein eigenes Rad anschaffen, wer nur gelegentlich fährt wird auf ein Gebrauchtrad oder auf Leihräder zurückgreifen. Ist die Überlegung gereift sich ein eigenes Rad anzuschaffen, sollten Sie / solltet Ihr die folgenden Ratschläge beherzigen:

Im folgenden ein Vergleich der verschiedenen Sharinganbieter aus einem Erstsemesterprojekt (Stand WS2019):


Vergleich verschiedender Leihanbieter

Im Rahmen unseres Erstsemester Projekts haben wir die drei Sharinganbieter Fordpass, Mobike und Nextbike genauer unter die Lupe genommen. Auch wenn sich die Syteme auf den ersten Blick recht ähnlich sind, gibt es doch Unterschiede. Besonders die Preisgestaltung ist seit der Kooperation von AStA und Nextbike gerade für Studierende der Hochschule Düsseldorf und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf interessant.


In welchen Gebieten findet man die Lei​hräder?

Um den Vergleich der Gebiete so anschaulich wie möglich zu gestalten, haben wir für Euch die Gebiete in einer Karte bei Google-Maps eingezeichnet. Alle Anbieter sind in der Innenstadt Düsseldorfs verfügbar. Fordpass ist als einziger Anbieter im Norden Düsseldorfs - in Stockum - verfügbar. Dafür decken Nextbike und Mobike Gebiete ab, in denen FordP​ass nicht vertreten ist. Mobike ist dabei mit Abstand am weitesten verbreitet.​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​


​​Anbieter im Schnellvergleich

Um ein gutes Bild von allen Anbietern bekommen zu können haben wir von jedem Anbieter einige Räder ausprobiert. Um unsere Ergebnisse ein wenig überschaubarer zu präsentieren haben wir eine Tabelle mit den wichtigsten Informationen zu allen Anbietern erstellt. In Ihr werden nur die Preise für die Basis Tarife berücksichtigt. Wenn ihr deteilliertere Informationen zu allen Angeboten der Anbieter haben wollt, findet ihr diese weiter unten in unserer Preis-Tabelle.​​

​SharinganbieterFord Pass​​MobikeNextbike
​​Kosten / Jahr3 €/Jahr​​Keine​Keine
​​Kosten / Fahrt
​​Abstellmöglichkeiten​Nur an bestimmten Orten
​​Überall im Gebiet​​An bestimmten Orten & markierten Straßen
​Gangschaltung​​7-Gang Nabenschaltung
​​3-Gang Nabenschaltung​​3-Gang Nabenschaltung
​Radgröße​28 Zoll​24 Zoll28 Zoll
​Anzahl der Leihräder in Düsseldorf​​1200
​​1500​​500
​Positiv​​​- Hoher Fahrkomfort
- Schneller Service via Telefon
​- Maximale Flexibilität durch unbegrenzte Abstellmöglichkeiten innerhalb des Gebiets
- Fahrräder in gutem Zustand
​- Ausreichende Flexibilität durch Rückgabe an Stationen und markierten Straßen
- Einfache Entleihe durch QR-Scan
​Negativ​​- Fehleranfälligkeit bei Display und Licht (Sicherheitsrisiko)
- Mühsame Entleihe durch Verifikation via Display
- Rückgabe an Virtuellen Stationen mindert Flexibilität
- 5 € Strafgebühr bei Abstellen außerhalb einer Station
- Unübersichtliche App & zwei Accounts notwendig​ 
​- Geringer Fahrkomfort durch kleine Räder
- Langsames Vorankommen durch kleine Gangschaltung und kleine Räder
- Konto muss für Basis Tarif mit Festbeträgen aufgeladen werden ( 5€ / 10€ / 20€ )
​- Zustand der Fahrräder nicht immer gut
- Kleine Gangschaltung erschwert die Fahrt

Quellen: https://www.fordpass-bike.de/de/tarife​, https://mobike.com/de/faq, https://www.nextbike.de/de/preise/​, https://www.wz.de/nrw/duesseldorf/die-zahl-der-leihraeder-ist-in-duesseldorf-so-hoch-wie-nie_aid-38766353

​Ermäßigungen (für Studenten)

​​​Eine der wichtigsten Fragen für alle Studierenden unter uns ist natürlich, ob es für sie günstiger ist die Räder zu nutzen. Bei FordPass und Nextbike gibt es in tatsächlich Ermäßigungen für Studenten. Fordpass bietet mit den Tarifen "Basis Ermäßigt" und "Komfort Ermäßigt" zwei günstige Tarife für BahnCard-Inhaber, Studenten und Senioren ab 65 an. Nextbike bietet durch die Kooperation mit dem AStA seit dem 18.01.2020 für Studenten der Hochschule Düsseldorf und der Heinrich-Heine-Universiät Düsseldorf den Campusbike-Tarif an. Enthalten sind 60 Freiminuten pro Fahrt. Die danach anfallenden Kosten sind bis zu 50% reduziert. (s.h. Detallierte Preisliste aller Sharinganbieter)

Detallierte Preisliste aller Sharinganbieter

​Bei der preislichen Gestaltung wird bei allen Anbietern zunächst zwischen verschiedenen Tarifen unterschieden. Üblich sind ein Basistarif, bei dem wie typischerweise pro 30 oder 20 Minuten bezahlt wird, und eine 30-Tage-Flatrate, bei der die ersten 30 Minuten einer Fahrt kostenlos sind. Zusätzlich bietet Nextbike den bereits erwähnten Campusbike-Tarif, mit dem Studenten der HSD und HHU in Düsseldorf besonders günstig fahren. FordPass hat mit acht verschiedenen Tarifen die komplexeste Preisstruktur von allen Anbietern. Im Basis-Tarif wird jede halbe Stunde berechnet, im Komfort-Tarif ist die erste halbe Stunde kostenfrei. Beide Tarife sind nochmal unterteilt in die Preisklassen "Standard", "FordPass EXKLUSIV" und "Ermäßigt". Die Preisklasse "FordPass EXKLUSIV" ist dabei für Kunden, die sich über die App anmelden, vorbehalten. Desweiteren gibt es noch einen 24- und einen 72-Stunden-Pass. Im Basis-Tarif und bei den Tagespässen lassen sich zwei Fahrräder über den selben Account gleichzeitig ausleihen.
Alle Daten haben wir in der folgenden Tabelle zusammengefasst: ​Detallierte Preisliste aller Sharinganbieter.pdf​​​​


Fazit

Abschließend kann man sagen, dass alle Fahrrad-Sharing-Anbieter gut und meist ohne Probleme nutzbar sind. Dennoch gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern.
Da die Fahrräder von Mobike kleiner sind als die der Konkurrenz, empfehlen wir Mobike nicht für lange Fahrten. Für kurze und spontane Fahrten sind die Fahrräder von Mobike trotzdem empfehlenswert, da man diese an fast jeder Ecke findet, sie sehr einfach auszuleihen sind und die Rückgabe überall im Gebiet erfolgen kann. Besonders in Kombination mit der 30-Tage-Flatrate kann dieser Anbieter als echte Alternative zu anderen Verkehrsmitteln im Innerstädischen Bereich werden.
Die FordPass-Fahrräder eignen sich besonders für lange und geplante Fahrten, da die Fahrräder viele Gänge haben und die Radgröße sehr angenehm ist. Außer für Studenten ist der Komfort-Tarif bei der Buchung über die App der günstigste. Dafür können die Räder nur an virtuellen Stationen abgegeben werden.
Die Fahrräder von Nextbike sind für Strecken jeder Länge empfehlenswert. Zwar gibt es nur eine 3-Gang-Nabenschaltung, jedoch haben die Räder eine angenehme Größe, und durch das höhere Angebot an kostenlosen Abstellplätzen ist man im Gebrauch relativ flexibel. Für Studenten der HSD und HHU ist der Campusbike-Tarif  von Nextbike mit großem Abstand der Günstigste.
Wichtig ist bei jedem Anbieter, dass man vorher prüft, ob das Fahrrad funktionstüchtig ist. Besonders ärgerlich war es, dass bei FordPass zwei mal das Licht defekt war, wodurch wir zwei Fahrten bei Einbruch der Dunkelheit abbrechen mussten. Die Häufung dieses Fehlers bei FordPass halten wir allerdings eher für Zufall.