Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

​Hier ein paar Fragen und Antworten, die uns als Personalrat MTV häufiger erreichen. Die Antworten sind nur eine kurze Zusammenfassung und dienen der ersten Orientierung. Bei Fragen sprecht uns gerne an!

 

Wen kann ich konkret bei Fragen und Problemen ansprechen?

Grundsätzlich kann jedes beliebige PR-Mitglied angesprochen werden. Alle haben ein offenes Ohr und versuchen zu helfen. Jede Anfrage und jedes Gespräch bleibt vertraulich, solange nichts anderes vereinbart wurde.

Die aktuellen Mitglieder finden sich unter „Mitglieder“. 

+
Wofür ist der Personalrat (nicht) zuständig?

- Die Basis unseres Handelns liegt im Landespersonalvertretungsgesetz (LPVG) NRW. Hier sind unter §64 unsere „Allgemeinen Aufgaben“ benannt. Zusätzlich gibt es noch diverse Punkte, bei denen der Personalrat mitbestimmen muss (§§ 72, 74), mitwirken soll (§73) oder anzuhören ist (§§74, 75).

- Grundsätzlich gilt, dass der Personalrat KEINE Rechtsberatung leisten kann und darf. In diesen Punkten können wir bestenfalls unsere Laien-Meinung (wir sind alle keine Juristen!) aus unserem Erfahrungsschatz wiedergeben.

- Der Personalrat kann in allen personellen, sozialen, organisatorischen und innerdienstlichen Angelegenheiten Maßnahmen bei der Dienststelle beantragen.

- Sprecht uns gerne im Einzelfall an, dann können wir gemeinsam nach einer Lösung suchen.

+
Wieso macht der Personalrat nichts im Thema XY?

- Der Personalrat handelt nicht ohne das Wissen einzelner Betroffener. Das heißt aber auch, dass wir einen eindeutigen Handlungsauftrag des Einzelnen benötigen.

- Wenn es um Themen geht, die mehr als nur eine Person betreffen, sind wir sehr oft auf Hinweise und Informationen aus der Belegschaft angewiesen. Dafür haben wir immer ein offenes Ohr und es hilft uns, die Dinge auch „von der anderen Seite“ betrachten zu können. Manchmal liegen die Wahrnehmungen der unterschiedlichen Parteien weit auseinander.

- Was der Personalrat u.a. sonst noch außerhalb der Sitzungen macht, findet ihr unter „Rechenschaftsberichte“.

+
Wobei kann der Personalrat mich persönlich unterstützen?

- bei Personalgesprächen
- bei BEM-Gesprächen
- bei Ablehnung von Urlaubs- oder Fortbildungswünschen
- bei Ablehnung von Telearbeitsanträgen
- bei Ablehnung von Stundenreduzierung
- auch einfach mal, um eine andere Meinung zu hören
- bei allen anderen Fragestellungen stehen wir euch gerne zur Verfügung

+​
Warum verzögert der Personalrat bestimmte Themen?

Dieser Eindruck wird gelegentlich suggeriert, ist aber grundsätzlich falsch!

Bei den vielen Aufgaben und Themen, die uns ständig erreichen, sind wir über jeden abgeschlossenen Vorgang froh. Außerdem gibt es enge Fristen, innerhalb derer wir reagieren müssen (z.B. 14 Tage bei einer regulären Vorlage). Dennoch kann es im Entscheidungsprozess Verzögerungen geben, wenn wir beispielsweise von der Dienststelle nicht vollständig informiert wurden.

Das Gremium tagt zur Entscheidungsfindung ein Mal pro Woche (derzeit mittwochs). Für spezielle Themen bilden wir Arbeitsgruppen, um den Entscheidungsprozess voranzubringen.

+
Nach welchen Gesetzen und Verordnungen handelt der Personalrat?

Der Personalrat für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung handelt nach dem Landespersonalvertretungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (LPVG NRW) sowie nach dem ​Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).​

+

 

 



 

KONTAKT

Büro des Personalrats

Katharina Czernie

​Rather Str. 23 b
Etage 3, Raum 10.3.015
40476 Düsseldorf

T. +49 211 4351-8922

pr.verwaltung@hs-duesseldorf.de

Bürozeiten:

Dienstag, Mittwoch von 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag von 08:00 Uhr - 13:00 Uhr

Mittwochs ist Sitzungstag.

 

Vorsitzende Person


Britta Herkenrath

Rather Str. 23 b
Etage 3, Raum 10.3.016
40476 Düsseldorf


T. +49 211 4351-8104
Mobil: +49 175 324 98 97
britta.herkenrath@hs-duesseldorf.de
 

Sprechstunden nach Vereinbarung gerne über die o. g. Kontaktdaten.