Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

Auswahlgrenzen

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Auswahlgrenzen aus dem Vergabeverfahren Sommersemester 2022

werden hier bekannt gegeben und laufend aktualisiert.

Die Zulassungsbescheide werden Ihnen in Ihrem Bewerberaccount im Bewerbungsportal unter dem Menüpunkt „Meine Dokumente“ zur Verfügung gestellt. Zusätzlich werden Sie per E-Mail über das Vorliegen eines Bescheids in Ihrem Account informiert. 

Ablehnungsbescheide im DoSV-Verfahren (betrifft alle zulassungsbeschränkten Bachelorstudiengänge) werden zentral von der Stiftung für Hochschulzulassung versendet.
Ablehnungsbescheide in Nicht-DoSV-Studiengängen werden im Anschluss an die Hauptverfahren erstellt. ​

(Sommersemester 2022, Stand 22.11.2021)



Bachelorstudiengänge

Masterstudiengänge

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Business Administration (Vollzeit)
AdH* = 

Business Administration (Teilzeit)
AdH* =




(alle Angaben ohne Gewähr)

* AdH = Auswahlverfahren der Hochschule. Die Hochschule Düsseldorf nutzt für das hochschuleigenes Auswahlverfahren als erstes Kriterium das Ergebnis der Hochschulzugangsberechtigung und als weiteres Kriterium die Wartezeit bis max. 7 Semester). Die Wartezeit verbessert dabei mit 0,1 Punkten je Semester die Note. 
Weitere Infos s.NC und Wartesemester.

Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik

Internationales Wirtschaftsingenieurwesen
Verfahrensnote* = 0,0 (6,0000 Bewertungspunkte)

Mechanical Engineering
Verfahrensnote* = 0,0 (6,0000 Bewertungspunkte)
​​​
Verfahrensnote in der Quote der Bildungsausländer = 


​Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften

Transforming Digitality
IVerfahrensnote* = 0,0 (6,0000 Bewertungspunkte)
​​

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Business Analytics
Verfahrensnote* = 0,0 (6,0000 Bewertungspunkte)




Im Sommersemester 2022 werden keine weiteren zulassungsbeschränkten Masterstudiengänge angeboten.

* Die Bewertungspunkte ergeben sich aus der umgerechneten Gesamtnote des vorhergehenden Abschlusses und ggf. Berücksichtigung der Eignungsfeststellungsprüfung​ oder Auswahlgesprächen. Die Gesamtnote durchläuft ein einheitliches Berechnungsverfahren, das besseren Gesamtnoten eine höhere Punktzahl zuweist.